Das Iberostar Paraiso Beach

Das Iberostar Paraiso Beach

Mexiko – Playa del Carmen

 

 

Tolles und gepflegtes Hotel, wir kämen wieder

Vorweg sei mal wieder gesagt, man sollte auf jeden Fall große Anlagen mögen wenn man dieses Hotel bucht, denn diese Anlage ist groß, alles in allem besteht sie aus fünf Hotels, und die Anlagen von vier davon verlaufen quasi ineinander, und man kann den kompletten Raum nutzen. Dennoch ist die Anlage sehr gepflegt und sehr sauber. Es gibt überall genug Platz, sowohl am Pool, als auch im Restaurant ist uns nie aufgefallen, wie viele Menschen im Hotel sind. Es Waren zu dieser Zeit fast überwiegend Amerikaner da, und hier muss man schon sagen, wenn man das nötigste an Englisch kann, hilft das ungemein.

Wem Internet wichtig ist, dem sei hier gesagt, das es zusätzlich kostet und es definitiv nicht billig, es gibt im hoteleigenen Einkaufszentrum ein freies WLAN, was aber bestens zum versenden kurzer Nachrichten reicht, für uns ist das kein Nachteil gewesen, da wir im Urlaub nicht zwingend Internet brauchten.

 

 

Die Lage und die Umgebung

 

Die Entfernung zum Flughafen ist mit einer guten halben Stunde, sehr gut. Zum einkaufen, bummeln uns schauen nach Playa Del Carmen fährt ein Hotel Shuttle, der preislich total ok ist. Die Nähe zum Strand ist bei der Größe der Anlage davon abhängig wo man sein Zimmer hat, wenn man es realistisch betrachtet, sind die Wege immer irgendwo hin weit, entweder zum Strand oder zum Abendessen. Rein persönlich gesehen stört uns so etwas nicht, was daran liegen mag, das wir große, wie in dem Fall schön gemachte Hotelanlagen mögen. Man muss aber auch nicht laufen, da einen den ganzen Tag ein kleiner Zug über die Anlage fährt, den man benutzen kann. Und der hält sogar neben einem an, wenn man nicht an der Haltestelle steht und fragt nett ob er einen mitnehmen soll.

 

Zimmer

 

 

Die Zimmer sind in einem guten Zustand, und definitiv groß, es gibt bei einem gebuchten All In einen Minibar inklusive, sowie die Möglichkeit Kaffee und Tee zuzubereiten. Das Bad ist gut und in einem einwandfreien Zustand, große Dusche und viele Abstellmöglichkeiten.

 

Gebucht hatten wir ein Doppelzimmer, Standard mit der Möglichen Option eines Poolblicks, und genau das wurde uns auch zugeteilt.

 

 

Der Service

Das Personal ist immer und jederzeit total freundlichen, das Zimmer wurde immer zu unser Zufriedenheit gereinigt und das sehr liebevoll. Service wurde hier immer groß geschrieben und uns immer von Anfang an entgegen gebracht. Wie zuvor schon gesagt, wenn man gar kein Englisch kann ist es denke ich schwer zu Recht zu kommen, auch wenn sich jeder Mühe gibt, geht es auch mit Händen und Füßen, und niemand wird einfach stehen gelassen.

 

 

Die Gastronomie und die Restaurants

 

Es gibt fürs Frühstück vier Anlaufstellen, zwei im unteren Teil der Anlage, in Strand und Poolnähe, und zwei im Lobbybereich, selbes gilt fürs Mittagessen, da kommen dann noch Snacks am Strand dazu, fürs Abendessen gibt es dann nur die zwei Möglichkeiten in der Lobby, was aber völlig reicht, wir mussten nie auf einen Platz warten, oder irgendwo anstehen.

Das Essen war überall gut, es hätte abends zwar etwas abwechslungsreicher sein können, aber das ist schon jammern auf hohem Niveau.

 

Sport, Unterhaltung und Animation

 

 

 

 

 

 

Die Poolanlage ist sehr groß und bietet trotz dem obligatorischen reservieren der Liegen, was scheinbar keine Nation sein lassen kann, immer genug freien Platz, in Sonne und Schatten.

Die Animation wurde von uns nicht genutzt, aber sie waren immer freundlich und was noch wichtiger ist, nie aufdringlich.

Am Strand ist es was Platz in Sonne und Schatten angeht genau so, es gibt immer ein Plätzchen, auch wenn man hier und da mal etwas Ausschau danach halten muss.

 

 

 

 

Der Strand selber ist sehr schön, was leider durch Umwelteinflüsse heute nicht mehr immer zu vermeiden ist, ist See Graß. Zu unserer Zeit in extremen Mengen, egal wie viel Mühe sich das Personal gegeben hat um das Zeig zu beseitigen, es war immer da, und es hat leider das was man den mexikanischen Stränden nachsagt, nämlich einen Hauch von Karibik, wie eine Seifenblase zerplatzen lassen. Das ist hier in KEINEM Fall als Kritik gemeint, denn man hat im Hotel wirklich alles daran gesetzt die Strände morgens und abends zu reinigen, aber wer ins Meer wollte, dem blieb über den Tag nichts anderes über als durch das Seegras zu gehen oder zu schwimmen. Aber das sind Umwelteinflüsse, die man niemandem zu Vorwurf machen kann.

 

Tipps und Empfehlung zum Schluss

Was man definitiv sagen muss, die angebotenen Ausflüge sind sehr teuer, der ein oder andere lohnt sich dennoch sehr, aber manches muss dann auch nicht sein, aber ich denke so etwas nun auch immer wieder Geschmacksache ist.

was uns total gut gefallen hat war der Ausflug nach Akumall zum Schnorcheln, um Schildkröten zu sehen.

 

Trotz dem oben schon erwähnten See Graß, was den Schildkröten nicht nur extrem schadet, sondern was sie sogar sterben lässt, haben wir einige gesehen. Und allein das war das Geld schon wert.

 

 

 

 

 

In diesem Ausflug war auch das Schnorcheln in den so genannten Cenoten einbegriffen und aus unserer Sicht bleibt nur zu sagen dass es ein Erlebnis ist.

 

 

Dieser Ausflug war für uns der schönste, was natürlich immer Ansichtssache ist.

Natürlich haben wir uns die ein oder andere Maya Stätte angesehen, und sicherlich waren auch diese beeindruckend.

Nett war der Park „xcaret“, aber definitiv überteuert. Für uns ein Muss ein Ausflug zu Mayastätten, angeboten werden hier einige, da muss dann aber denke ich jeder selber wissen, was einem das wert ist und wie viel Fahrzeit er in Kauf nehmen will.

 

Unser Fazit und die Haustiere, die wir hatten

Wir würden jeder zeit wieder in einem der vier Hotels der Iberostarkette buchen, und können dies auch mit gutem Gewissen weiter empfehlen. Es gab auf der Anlage eine ganze Menge tierischer Gesellen, wir fanden es sehr schön, man sollte aber bitte bitte den Anweisungen, die Bande nicht zu füttern folgen, sonst darf man sich später auch nicht wundern, wenn sie klauen.

 

 

 

Sollte Euch mein Bericht gefallen haben, folgt mir gerne, oder teilt ihn. Ich würde mich freuen.

Und wenn Ihr wissen wollt, wie es uns in Mexiko gefallen hat, dann lest gerne meinen Reisebericht dazu.

3 Kommentare

  1. Hallo Sonja!
    Danke für deinen tollen Beitrag! Über welchen Veranstalter habt ihr das Schnorcheln mit den Schildkröten gebucht?
    Liebe Grüße Christoph

    • Hallo Christoph,
      wir waren zu der Zeit mit Thomas Cook unterwegs und haben auch unsere Ausflüge darüber gebucht.
      War echt ein toller Ausflug und wenn auch etwas teuer sein Geld wert.
      Liebe Grüße Sonja

  2. Hallo Christoph,

    wir waren zu der Zeit mit Thomas Cook unterwegs und haben auch unsere Ausflüge darüber gebucht.
    War echt ein toller Ausflug und wenn auch etwas teuer sein Geld wert.

    Liebe Grüße Sonja

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*