Das Landhaus Sylter Hahn

Landhaus Sylter Hahn / Westerland / Sylt

Ein sehr schönes und sehr gepflegtes Hotel, mit sehr gutem Frühstück.

 

 

Die Lage und die Umgebung…

 

Das Landhaus Sylter Hahn in Westerland war für eine Woche unser Zu Hause auf Sylt und ich kann vorab nur sagen, dass wir definitiv beeindruckt waren.

Die Lage des Hotels ist wirklich optimal, man findet es bei der Anreise auf der Insel sehr gut, und es ist kaum weit von einer der Anreisemöglichkeiten entfernt. Wenn man mit dem Autozug nach Sylt kommt, ist es von der Station aus einfach und schnell zu finden. Vom Bahnhof Westerland aus, könnte man je nach Menge des Gepäcks sogar zu Fuß zum Hotel gehen.

Wenn man am Hotel angekommen ist, ist man außerhalb des Trubel und ruhig untergebracht,  hat aber dennoch nur einen kurzen Weg zum Strand, und zur City. Beides ist problemlos zu Fuß zu erreichen. Ebenfalls erreicht man genug Restaurants gut zu Fuß um etwas zu Essen oder auch nur einen Kaffee zu trinken.

 

 

Die Zimmer…

 

Auch hier kann man aus meiner Sicht nur begeistert sein. Wir hatten ein Doppelzimmer, mit Terrasse und Blick in den tollen Garten. Die Zimmer sind hochwertig und modern eingerichtet, es fehlt hier an nichts. Es gibt einen großen Kleiderschrank, kleine Kommode, einen Fernseher, die Möglichkeit Kaffee und Tee zuzubereiten und genug Ablageplatz. Das Bad ist ebenfalls modern eingerichtet, mit großer Dusche. Die Terrasse ist möbliert und bietet direkten Zugang in den schönen und toll angelegten Garten. In dem man es sich auch in einem der dort stehenden Strandkörbe gemütlich machen kann.

Die Zimmer wurden jeden Tag gereinigt und das immer zu unserer Zufriedenheit.

 

 

Der Service…

 

Der Servive im Hotel ist sehr gut, das Personal ist immer freundlich und hilfsbereit. Es ist immer jemand an der Rezeption der ein offenes Ohr hat, einem gerne hilft, oder einfach nur nette Ausflugstipps gibt. Auch beim Frühstück ist das Personal sehr zuvorkommend und immer bemüht sich darum zu kümmern das es einem gut geht.

Man fühlt sich rund rum gut aufgehoben.  

 

Die Gastronomie…

 

Das Hotel bietet nur Frühstück an, wobei das nur hier sehr unterrieben ist, denn vorab muss man mal sagen, dass man bis 11:30 Uhr frühstücken kann. Zudem bietet das Hotel schon eine sehr große Auswahl an, es gibt mehr Sorten an Brot und Brötchen, als man hätte zählen können, 5 – 6 Sorten Müsli, x Sorten an Käse und Wurst, Rohkost, und auch immer etwas warmes. Eierspeisen, Quark, Marmeladen und natürlich alles an Kaffee und Tee was man haben möchte.

Und es war definitiv zu jeder Zeit immer alles da, und davon auch genug.

Nachmittags stehen 1 bis 2 Sorten Kuchen am Buffet zur Verfügung. Hier vertraut das Hotel seinen Gästen blind, man kann sich den Kuchen selber nehmen und schreibt auf einen Zettel auf was man genommen hat und seine Zimmernummer. Das gilt auch über den ganzen Tag für Kaffeespezialitäten, Tee oder Kaltgetränke, welche im Frühstücksraum zur Verfügung stehen.

 

 

Der Wellnessbereich…

 

Das Hotel verfügt über einen kleinen Pool, sowie eine Sauna und einen Massagebereich. Pool und Saunabereich sind nicht separat voneinander, somit muss der Saunabesucher schon ein klein wenig Rücksicht auf die bekleideten Gäste nehmen, was aber eigentlich kein Problem darstellt. Das einzige wo es eventuell stören könnte ist beim duschen, da man nun mal nackt duscht wenn man aus der Sauna kommt, uns hat es nicht gestört, und es wäre wohl auch jammern auf sehr hohem Niveau.

 

Unser Fazit…

 

Wir können das Hotel nur empfehlen, und würden jeder Zeit wieder kommen. Man muss sagen, das es ehr zu den hochpreisigen zählt, aber es bietet dafür definitiv auch was.

Wie es uns auf Sylt gefallen hat und was wir erlebt haben, könnt Ihr gerne in meinem Reisebericht zu Sylt lesen.

 

Wie immer bei meinen Artikeln freu ich mich, wenn Ihr einen Kommentar hinterlasst, gerne auf Facebook, Instagram oder Pinterest vorbeischaut, uns folgt, den Bericht liked oder teilt.

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*